News

Shenzhen ist eine an Hongkong angrenzende, aufstrebende Metropole, die 12,5 Millionen Einwohner zählt – ungefähr so viele wie ganz Bayern zusammen. Die Stadt liegt in Mitten des Perlflussdeltas, der wirtschaftsstärksten Region Chinas, die in den letzten Jahrzehnten einen extremen Aufschwung erfahren hat. Ideale Voraussetzungen also für eine Universität, die das Ziel hat, hochqualifizierte Arbeitskräfte auszubilden

Gemeinsam mit der Spanish National Cybersecurity Institute (INCIBE) veranstaltet die Cyber Security Organisation (ECSO) am 14.05.2019 einen Cyber Investor Day für europäische Startups aus dem Bereich Cyber Security. Die erfolgversprechendsten Startups werden Gelegenheit bekommen, Ihre innovativen Lösungen vorzustellen und in Business Matchmaking Sessions auf einflussreiche Investoren aus Europa und Übersee treffen. Interessierte Startups können sich

Die umstrittenen Artikel 11 und 13 des Leistungsschutzrechts in Europa fanden heute im Europäischen Parlament eine Mehrheit. Der seit Wochen erfolgte Versuch, die ausgehandelten Artikel und ihre Auswirkungen aufzuzeigen und die Europaabgeordneten zu einem Umdenken zu bewegen, blieb leider erfolglos. Uploadfilter künftig verpflichtend Von nun an werden alle Anbieter im Internet einen verpflichtenden Uploadfilter installieren

Seit 1997 zeichnet TOTAL E-QUALITY Deutschland e.V. jährlich Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung sowie Verbände aus, die sich erfolgreich und nachhaltig für Chancengleichheit von Frauen und Männern im Beruf engagieren. Seit 2015 werden zusätzlich Prädikate für vorbildliches Engagement für Diversity verliehen. Dabei werden Organisationen ausgezeichnet, die die individuelle Verschiedenheit Ihrer Mitarbeitenden wertschätzen, gewinnbringend nutzen

Gerhard Wintermayr verantwortet in der Stadtverwaltung Aichach die Bereiche EDV, Breitband und Telekommunikation. Gemeinsam mit fly-tech hat er das Projekt ISIS12 durchgeführt und konnte es nun durch ein internes Audit erfolgreich abschließen.   Auszüge aus dem Interview mit fly-tech: Herr Wintermayr, Sie haben sich im Bereich Informationssicherheits-Management für das Vorgehensmodell ISIS12 entschieden. Warum gerade dieses

Wenn es etwas gibt, was immer wieder an mich herangetragen wird, dann dass die Mitarbeitersensibilisierung die größten Bauchschmerzen bei den Unternehmen wecken. Dies ist auch die durchgängige Rückmeldung der TeilnehmerInnen der Veranstaltungsreihe Chefsache IT-Sicherheit… Nun besteht natürlich die Möglichkeit eine professionelle Firma wie die Inmodis damit zu beauftragen und ein ganzheitliches und kontinuierliches Sensibilisierungskonzept zu

Das Cube 5Liftoff ist ein intensives Trainingsprogramm für junge Cybersecurity Startups, die kurz vor der Firmengründung stehen und einen kraftvollen Schub für ihre Geschäftsmodellentwicklung mitnehmen wollen. Coaches und Mentoren unterstützen die Startups bei der Entwicklung ihrer Go-To-Market-Strategie und schulen sie in effektiver Kommunikation. Auch ein eigener Messestand auf Deutschlands größter Jobmesse für Studierende der IT-Sicherheit für

Wir freuen uns, Sie am Dienstag, 5. Februar, zum 1. Regensburger IoT und IIot-Kongress in die TechBase nach Regensburg einzuladen. Ein Werkzeugkasten, der automatisch fehlende Schrauben nachbestellt, eine Fabrikanlage mit unterschiedlichen Geräten, die vollautomatisch Wartungen und Updates plant, oder die App, mit der man Unterwegs schon mal die Heizung daheim hochdrehen kann – das Internet

Alexander Litzinger ist Leiter der Abteilung Informations- und Kommunikationstechnik bei der Stadt Neu-Ulm. Gemeinsam mit fly-tech hat er das Projekt ISIS12 durchgeführt und konnte es durch eine DQS-Zertifizierung erfolgreich abschließen. Im Interview erzählt er jetzt, warum sich die Stadt für ISIS12 und die fly-tech GmbH als Partner zur Umsetzung entschlossen hat, welchen Herausforderungen sie sich

IT-Sicherheit sollte immer Chefsache sein, denn für die Unternehmen steht einfach zu viel auf dem Spiel. In der kostenfreien Vortragsreihe Chefsache: IT-Sicherheit erfahren Sie deshalb an vier Abenden kompakt und praxisnah, welche Gefahrenquellen es gibt und was Sie ganz konkret tun können, um Ihr Unternehmen zu schützen. Die Vorträge richten sich vor allem an Entscheidungsträger aus KMU,