Lektüre: So verbessern KMO ihre IT-Sicherheit

Hier ein neuer Hackerangriff, dort Emotet und Lösegeldforderungen. Dass die Bedrohungen der IT-Sicherheit vielfältig sind und längst nicht nur große Unternehmen betreffen, hat sich inzwischen herumgesprochen. Doch wie kann man auch als Kleine und Mittlere Organisation (KMO) seine Daten und die eigene IT zielgerichtet sicherer machen?

Darum geht es im Beitrag „IT-Sicherheit managen“, der in der neusten Ausgabe von Wirtschaft konkret erschienen ist, dem Magazin der IHK Regensburg.
Dr. Christian Götz stellt hier verschiedene Ansätze vor, wie Informationssicherheit strukturiert und systematisch verbessert werden kann. Darunter sind das Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) ISIS12 und die ISA+-Informationssicherheitsanalyse. Beides wurde im IT-Sicherheitscluster e.V. entwickelt, um besonders den Anforderungen und Möglichkeiten von kleineren Unternehmen und Organisationen gerecht zu werden.

Auch die Vorstandsvorsitzende des IT-Sicherheitsclusters, Sandra Wiesbeck, kommt hier zu Wort. Sie warnt eindringlich davor, IT-Sicherheit ausschließlich einem Dienstleister zu überlassen. Verantwortung lasse sich nicht delegieren, so Wiesbeck.

Hier finden Sie die ganze Oktoberausgabe von Wirtschaft konkret, den Beitrag „IT-Sicherheit managen“ finden Sie ab Seite 60.