Asvin.io – Das ist der Gewinner der UP@it-sa Awards 

„Und der Gewinner ist…“ es war ein spannender Moment kurz vor der Vergabe des dritten UP@it-sa Awards, dem wichtigsten Preis für innovative IT-Security Startups in der DACH-Region. 

Schon in den letzten beiden Jahre wurde der Award jeweils am Vortag der it-sa in der NürnbergMesse vergeben. Dieses Jahr fand die it-sa, die zu weltgrößten Messen für IT-Security zählt, erstmals digital statt. Im Rahmen der it-sa 365 traten zehn Cybersecurity-Startups in einem Pitch um die begehrte Trophäe gegeneinander an. 

Ein spannendes Kopf an Kopf Rennen mit einem Sieger: asvin.io

Es war ein Kopf an Kopf Rennen. Punkten konnte in seinem Pitch schließlich Mirko Ross, CEO von asvin.io aus Stuttgart. asvin bietet einen Lösungsansatz für das Update-Management, das Monitoring von Software-Versionen auf Geräten sowie zur Überwachung und Alarmierung bei möglichen Cyberangriffen im Internet der Dinge (IoT). 

Besonders im Blick haben die Stuttgarter dabei Sicherheitsrisiken die entstehen, wenn z.B. smarte Gebäude, Autos oder Maschinen, teils über Jahrzehnte in Betrieb sind, während die Software nur über wenige Jahre aktualisiert werden kann.  

Das IT-Sicherheitscluster e.V. gratuliert zum Award und dem gelungenen Pitch

„Herzlichen Glückwunsch im Namen des IT-Sicherheitsclusters zum Gewinn des UP@it-sa Awards. Die innovative Lösung von asvin.io adressiert ein Sicherheitsproblem, das in den kommenden Jahren noch an Bedeutung zunehmen wird.“ So Sandra Wiesbeck, Vorstandsvorsitzende des IT-Sicherheitsclusters e.V.  

„Auch wenn es nur einen Gewinner geben kann, möchte ich auch einen Glückwunsch an die anderen Startups richten. Die Qualität der Pitches und Ideen war sehr hoch. Deshalb kann ich die Teilnehmer nur dazu ermutigen, sich auch im kommenden Jahr dem Wettbewerb zu stellen,“ so Wiesbeck.  

Das waren die zehn Kandidaten

Schon im Vorfeld konnte das Publikum der it-sa sich in kurzen Videoclips und den Beschreibungen im Programmheft ein erstes Bild von den nominierten Startups und ihrer Innovationskraft machen, um anschließend mit abzustimmen. So ist der Award nicht nur eine Anerkennung von der fachkundigen Jury, zu der auch die Sandra Wiesbeck gehört. Er ist auch eine Auszeichnung von den zahlreichen Fachbesuchern der it-sa365 und deshalb wirklich aussagekräftig.

Neben der Trophäe darf sich asvin jetzt über ganz praktische Unterstützung vom Digital Hub Cybersecurity in Darmstadt und dem IT-Sicherheitscluster e.V. freuen. Die beiden Organisationen sind gemeinsam mit der it-sa auch die Ausrichter des Award. 

Weitere Informationen zum UP@it-sa Award finden Sie hier: 

https://www.itsa365.de/up20