Acht Fragen an ein Neumitglied im Bayerischen IT-Sicherheitscluster e.V.

  1. Wie lange sind Sie bereits im IT-Sektor tätig?

Ich bin seit 1990 im Bereich der Informationstechnologie tätig. Aber schon während meiner Schulzeit und meines Studiums habe ich mich mit der Elektronik- und Software-Entwicklung beschäftigt. Schließlich habe ich mein Interesse zum Beruf gemacht und begann meine berufliche Laufbahn mit der Hardware-nahen Software-Programmierung und setzte dies mit Anwendungs-Programmierung im Umfeld von Client-Server-Lösungen fort. Diese Tätigkeiten führten mich zur Mitarbeit an der Entwicklung einer proprietären Konkurrenzlösung zu OpenSSL. Im Anschluss an diesem Projekt war ich hauptverantwortlich in die vom BSI überwachte Zertifizierung dieser Lösung eingebunden – inklusive dessen Implementierung in ein Kommunikationsprodukt gemäß Common Criteria bis zu EAL4. In diesem Zusammenhang habe ich erfolgreich an verschiedenen Weiterbildungen teilgenommen und Zertifikate absolviert, um meine Fachkenntnisse zu erweitern. Darüber hinaus bin ich seit 2010 als Datenschutzbeauftragter tätig.

  1. Was hat Sie dazu bewogen in diesem Bereich tätig zu werden?

Technik und technische Lösungen haben mich schon immer fasziniert. Bereits während meines Studiums bin ich in den VDE eingetreten, der genau die Interessen und die technischen Entwicklungen vertritt, die mich seit dieser Zeit begleiten. Die Möglichkeiten, die sich im Bereich IKT in den vergangenen Jahrzehnten ergaben und weiterhin ergeben sind praktisch unbegrenzt. Wer sich technisch interessiert, hat eigentliche keine Alternative. Wie viele Bereiche des Lebens funktionieren heute noch ohne digitale Unterstützung? Die Frage erübrigt sich.

  1. Was war Ihr Schlüsselmoment, in dem Sie beschlossen haben ein Unternehmen zu gründen?

Im Grunde gab es keinen expliziten Schlüsselmoment. Der Entschluss hat sich sukzessive über einen längeren Zeitraum entwickelt. Ich identifizierte verschiedene Vor- und Nachteile. Doch die positiven Punkte überragten. Zudem hat mich letztendlich die Tatsache überzeugt, dass es immer Unsicherheit im Leben gibt, und ich nicht irgendwann einmal vor der Aussage stehen wollte: „Was wäre wenn ich die Selbstständigkeit doch versucht hätte?“ – es aber zu spät wäre. Daher habe ich die Chance ergriffen und meine  Idee in die Realität umgesetzt. Seitdem bereue ich es keine Minute, dass ich diesen Weg gewählt habe.

  1. Was bietet Ihr Unternehmen?

Die Schmid Datensicherheit GmbH bietet Beratung im Bereich der Informationssicherheit, der Kommunikationssicherheit und des Datenschutzes. Speziell bietet die Schmid Datensicherheit GmbH die erforderliche Unterstützung zu den Themen Produktsicherheit und Zertifizierung von Sicherheitsprodukten.  Ein zusätzliches Angebot besteht in der Beratung und dem Vertrieb von X.509-Zertifikaten für Signier- und Authentisierungszwecke.

  1. Wofür steht Ihr Unternehmen?

Die Schmid Datensicherheit GmbH steht für ein hohes Maß an Sorgfalt und Expertise, damit die Aufträge der Kunden mit der höchsten Qualität erfüllt werden. In der heutigen Zeit, wo die digitale Transformation immer weiter fortschreitet und die Cybergefahren immer größer werden, ist es wichtig dass Experten den Unternehmen zur Seite stehen, welche sich um IT-Projekt kümmern und Verantwortung übernehmen. Dies ist der Geschäftsleitung der Schmid Datensicherheit GmbH ein wichtiges Anliegen, da es immer wieder Beispiele gibt, wo Unternehmen damit kämpfen verlässliche und gute Kooperationspartner in diesen Thematiken zu finden – welche sie auch vertrauen können. Daher legt die Schmid Datensicherheit GmbH höchsten Wert, dass alle Tätigkeiten mit der angemessenen Offenheit und Unabhängigkeit ausgeführt werden.

  1. Was erhalten Kunden von Ihrem Unternehmen?

Kunden erhalten eine umfassende Beratung rund um alle Informationssicherheits-, Kommunikationssicherheits- und Datenschutzthemen. Das Unternehmensziel ist es, die angebotenen Leistungen mit der bestmöglichen Kompetenz und auf dem erforderlichen Niveau, auch mit Ausrichtung auf die Zukunft zu erfüllen. Damit die Kunden auch weiterhin zukunftsfähig sein können.

Dabei passen sich die Angebote der Schmid Datensicherheit GmbH den individuellen Kundenbedürfnissen an. In einem initialen Erstgespräch werden die Kundenerwartungen und -bedürfnisse abgeklärt und daraufhin die individuellen Leistungen gemeinsam definiert.

  1. Welche Zielgruppe sprechen Sie mit Ihren Produkten an?

Die Zielgruppen sind Unternehmen aller Größenordnungen und Branchen, welche eine umfassende Beratung im Bereich Informationssicherheit, Kommunikationssicherheit und Datenschutz benötigen.

  1. Welche Intention verfolgen Sie mit Ihrem Beitritt in die Bayrische IT-Sicherheitscluster Gemeinschaft?

Als IT-Sicherheitsexperte verfolge ich schon seit einem langen Zeitraum die Aktivitäten des Bayerischen IT-Sicherheitsclusters mit großem Interesse. Zudem sehe ich einzigartige Möglichkeiten, sich innerhalb des Clusters zu vernetzen und gegenseitig Informationen sowie Erfahrungen auszutauschen. Des Weiteren möchte ich auch die Arbeit der Aktiven und Mitarbeiter im Cluster hervorheben und mich tatkräftig daran beteiligen.

Hier finden Sie die Homepage der Schmid Datensicherheit GmbH:

https://www.schmid-datensicherheit.de

Das Interview wurde ausgefüllt von:

Lutz Josef Schmid