Fragen an ein Neumitglied im Bayerischen IT-Sicherheitscluster e.V.

Wie lange sind Sie bereits im IT-Sektor tätig?

Alles begann mehr oder weniger im Jahr 2007. Damals bestand die Aufgabe im relativ „neuen Internet“ Webseiten auf Ihre Barrierefreiheit zu prüfen und bei der Unterstützung zur Einhaltung dieser zu beraten. Damals noch als freier Mitarbeiter in einem geförderten Projekt, heute dann durch sie Selbstständigkeit. Der Schwerpunkt Informationssicherheit rückte dann vor 1 ½ Jahren professionell in den Fokus.

Was hat Sie dazu bewogen in diesem Bereich tätig zu werden?

 Informationssicherheit ist eine Leidenschaft. Als wir damit begannen, war das Thema so ziemlich nirgendwo im Fokus. Die Entwicklung in diesem Bereich und die zunehmende Abhängigkeit von der Verfügbarkeit und Integrität der Daten lassen jedoch den Bereich der Informationssicherheit immer mehr ins Bewusstsein innovativer Unternehmen rücken. Und wir können jetzt das über Jahre angelernte Know-how im Interesse unserer Kunden weitergeben.

 Was war Ihr Schlüsselmoment, in dem Sie beschlossen haben ein Unternehmen zu gründen?

Einerseits war es ungelogen die wirtschaftliche Situation in unserer Region. Anderseits sind wir davon überzeugt, dass man gerade im Bereich der Informationssicherheit den Blick über den Tellerrand benötigt. Sind Sie in einer festen Struktur „gefangen“, kann sich a) eine gewisse Betriebsblindheit einstellen und b) fehlt Ihnen der Input von außen. Unsere Stärke ist es also, das Wissen und Erfahrungen zu zentralisieren und somit zu einem maximalen Effekt im Interesse unserer Kunden zu bündeln.

Was bietet Ihr Unternehmen?

Wir bieten explizit Beratungen im Bereich der Informationssicherheit mit Fokus auf die ISO 27001 und dem Datenschutz. Unser Steckenpferd ist zudem das Testen von Web-Applikationen auf Schwachstellen und alles rund um das Penetration-Testing.

Wofür steht Ihr Unternehmen?

Wir stehen für Weiterentwicklung und Augenhöhe. Es ist unser Bestreben, unseren Kunden das wirtschaftlich beste und auf die Bedürfnisse angepasste Dienstleistungsspektrum anzubieten. Dazu entwickeln wir uns stetig weiter und sind stets bestrebt, uns den Situationen am Markt agil und zeitnah anzupassen.

Was erhalten Kunden von Ihrem Unternehmen?

Zielorientierte und praxisnahe Beratung, bei welcher wir gerne auch die Umsetzung begleiten. Und das Wissen, dass wir unsere gesamte Leidenschaft in die Projekte einbringen.

Welche Zielgruppe sprechen Sie mit Ihren Produkten an?

Unsere Zielgruppe sind alle innovativen Unternehmen, welche den Bedarf zur Deckung der Informationssicherheit erkannt haben. Gerne unterstützen wir auch andere Anbieter als unterstützender Part und stehen für gemeinsame Projekte zur Verfügung.

Welche Intention verfolgen Sie mit Ihrem Beitritt in die Bayrische IT-Sicherheitscluster Gemeinschaft?

 Wir sind überzeugt davon, dass nur ein gemeinsamer Prozess im Bereich der Informationssicherheit alle nach vorne bringen kann. Das bayrische IT Sicherheitscluster ist der Vorreiter in der Vernetzung im Bereich der IT-Sicherheit und deshalb war es für uns selbstverständlich, dort Teil der Community zu werden. Gerne geben wir auch unser Wissen und Know-how weiter, denn nur ein Miteinander wird auf Dauer das Ziel einer nachhaltigen Informationssicherheit für alle gewährleisten.

 

Das Interview wurde ausgefüllt von: Matthias Niedung von der HackerWerkstatt