Marktpotenzial Ukraine | Industrie 4.0 – Cybersecurity, Robotik, Sensorik (14.-18.06.2021)

  • 14. Juni 2021 - 18. Juni 2021
    8:00 - 17:00

Vom 14.06.2021 bis zum 18.06.2021 führt DREBERIS, im Auftrag des BMWi, eine geförderte digitale Geschäftsanbahnungsreise in die Ukraine für Vertreter deutscher Unternehmen aus dem Bereich Industrie 4.0 durch. Die Ukraine will von einer Neuausrichtung der Lieferketten profitieren. Daher umfassen die wichtigsten Trends der Industrie 4.0 die Erhöhung des Automatisierungsgrades, Produkte und Technologien zur Effizienz- und Qualitätssteigerung von Produktionsprozessen, sowie Produkte bzw. Technologien der Cybersecurity für Datenanalyse und automatische Datenerfassung. Diese stellen eine der Marktchancen für Ihre Mitgliedsunternehmen dar. Weitere Information und Anmeldung unter
https://www.dreberis.com/de/news/digitale-geschaeftsanbahnungsreise-ukraine-industrie4.0

Bis zum 10.03.2021 können sich deutsche KMU über diesen Link anmelden https://www.dreberis.com/de/form/anmeldeformular-digitale_geschaeftsanbahnung-Ukraine_Insutrie_4.0

Die Vorteile einer Teilnahme auf einen Blick:

  • Aufbau neuer und Vertiefung bestehender Kooperationsbeziehungen in der Ukraine dank digitaler Meetings mit Ihren Wunschkontakten.
  • Effiziente Möglichkeit, um den ukrainischen Markt kennenzulernen und den Markteinstieg zu realisieren (minimaler zeitlicher und finanzieller Aufwand, Online-Teilnahme bequem von Deutschland aus). Ca. 3 Std. Online-Veranstaltungen täglich.
  • Individuelle Marktinformationen zu Ihren Nachfragesegmenten und Wettbewerbern sowie detaillierte Zielmarktanalyse
  • Technische Handhabung ist sehr einfach, Software wird vom Veranstalter gestellt, keine Installationen o.ä. notwendig, nötige technische Voraussetzung der Teilnehmer: PC mit Internetanschluss, Browser, Mikro/Headset und Webcam.
  • Großzügige Förderung des BMWi über die De-Minimis Richtlinie, d.h. Sie zahlen lediglich einen Teilnehmerbeitrag i.H.v. 250-500€ in Abhängigkeit Ihrer Unternehmensgröße zzgl. MwSt., den Rest der Kosten trägt das BMWi, um Ihre Exporte zu unterstützen.